Was sind Einzelseminare?

Einzelseminare sind ein- bis dreitägige Fortbildungsangebote für die Sozialarbeit, in denen Sie sich kompakt und praxisorientiert zu verschiedenen aktuellen Themen Wissen aneignen. So erhalten Sie wertvolle Impulse für Ihren beruflichen Alltag, z.B. als Sozialarbeiter, Sozialpädagogin oder Erzieherin.

Humor in der Sozialen Arbeit

Lachen macht gesund

    • Andreas Gottschalk
F23-2021 | 
Di: 12.10.2021
weiterlesen

System. Case Management / Fallmanagement

Weiterbildung mit DGCC-Zertifikat

    • Interdisziplinär besetztes Ausbildungsteam Wiss. Leitung: Prof.Dr.rer.medic. Stefan Schmidt und Dipl.- Soz.Päd. Angela Weging
W54-2021 | 
ab Do: 14.10.2021
weiterlesen

Motivation in Zwangskontexten

Erfolgreiche Beratung und Begleitung unfreiwilliger Klienten

    • Edgar Kemp
F24-2021 | 
Fr: 22.10.2021
weiterlesen

Kinder haben Grenzen

Kindliche Bedürfnisse liebevoll respektieren

    • Judith Kroy
K06-2021 | 
Di: 26.10.2021
weiterlesen

Onlineberatung in der Sozialen Arbeit

Wie Onlineberatung im Alltag von Sozialarbeiter/innen funktionieren kann?!

    • Daniela Zorn
F25-2021 | 
Mi: 03.11.2021
weiterlesen

Arbeiten mit psychisch Erkrankten

Persönlichkeitsstörungen und Neurosen besser verstehen

    • Ingo Westerholt
F26-2021 | 
Mo/Di: 08./09.11.2021
weiterlesen

Menschen verstehen - auf den ersten Blick

Professionelle Menschenkenntnis für den sozialen und pädagogischen Bereich

    • Heiko Kroy
F27-2021 | 
Di: 09.11.2021
*Ausgebucht*weiterlesen

Verhalten - Symptom oder Ressource

Umgang mit Kindern psychisch kranker Eltern

    • Martina Burow-Sperber
F28-2021 | 
Fr: 12.11.2021
weiterlesen

Aggression, Stress und Bindung verknüpfen?

Herausforderndes Verhalten ganzheitlich verstehen und professionell handeln

    • Dr. Volker Haase, Systemischer Berater, Trainer für systemisches Aggressionsmanagement, VIR Trainer
W55-2021 | 
Do: 18.11.2021
weiterlesen

Resilient sein und gut für sich sorgen

Durch eine flexible Stärke in herausfordernden Situationen handlungsfähig bleiben

    • Edgar Kemp
F29-2021 | 
Do: 25.11.2021
weiterlesen

Selbstfürsorge in helfenden Berufen

Wer sich um andere sorgt, muss gut für sich sorgen

    • Daniela Zorn
F30-2021 | 
Mi: 01.12.2021
weiterlesen

Psychosen, Wahn und Wirklichkeit

Arbeiten mit Psychotikern

    • Ingo Westerholt
F31-2021 | 
Fr: 03.12.2021
weiterlesen

Ohne Konflikt keine Lösung

Der Weg vom Konflikt zur Lösung

    • Tilman Bemm
F01-2022 | 
Do: 20.01.2022
weiterlesen

Fortbildung ist notwendig

Fortbildung oder Weiterbildung ist gerade für Fachkräfte in der Sozialarbeit wichtig. Als Fortbildung bezeichnen wir 1 – 3 tägige Seminare. Sie dienen der Steigerung der Sozialkompetenz, erhöhen die Methodenkompetenz und helfen Sozialpädagogen auf dem Laufenden zu bleiben. Neue Methoden kennenzulernen hilft im Berufsalltag. Sie dienen auch der eigenen Motivation und helfen mit, Ressourcen aufzuspüren.

Weiterbildungen erstrecken sich über mehr als 3 Tage und mehrere Termine bzw. Module.

Fortbildung dient der Qualitätssicherung sozialer Arbeit und ist daher sowohl im Interesse von Sozialarbeitern und Sozialpädagogen als auch von Arbeitgebern sozialer Dienstleistungen.

Fortbildung nur für Sozialpädagogen?

Nicht nur Sozialarbeiter werden angesprochen, sondern auch Erzieher, Verwaltungsfach-kräfte, Ergotherapeuten, Heilerziehungspfleger, Suchttherapeuten, Bildungsbegleiter, Krankenhaus – Personal und andere interessierte Fachkräfte. Dabei ist das Arbeitsfeld nicht entscheidend: Kinder- und Jugendhilfe, Familienhilfe (SpFh), Jugendberufshilfe, Sozialver-waltung, stationäre Einrichtungen, Beratungsstellen, Arbeit mit Flüchtlingen und Migranten etc. sind angesprochen. Für einige Berufsgruppen gibt es gesetzliche Fortbildungsverpflichtungen.

Welche Inhalte werden angeboten?

Die Angebote sind so vielfältig wie die Arbeitsbereiche der Sozialarbeit selber. Daher bieten wir z.B. Gesprächsführung an. Etwa in Form von motivierender oder systemischer Gesprächsführung (systemische Sozialarbeit). So ein Beratungstraining ist sehr praxisorientiert. Der Umgang mit Aggressionen wird thematisiert, Persönlichkeitsstörungen behandelt, wirkungsvolle Konfliktlösungen vorgestellt oder die Fürsorge- und Aufsichtspflicht in der sozialen Arbeit behandelt. Außerdem wird der Einsatz von Humor in der Sozialarbeit vorgestellt, praktische Kommunikationstipps gegeben oder Möglichkeiten von Case Management reflektiert. Da Sozialarbeit Beziehungsarbeit ist, sind diese Angebote wichtig. Es kommen stets neue Fragestellungen hinzu, etwa zu Bindungsstörungen, oder die Frage: „Was bedeuten Ressourcen?“ sowie „Was tun bei Aggressionen bei Kindern?“.

Diese breitgestreute Angebotspalette bietet für viele Arbeitsbereiche der Sozialpädagogik Anregungen für eine noch bessere Praxis.