Was ist ein Zertifikatskurs?

Zertifkatskurse ermöglichen Ihnen z.B. als Sozialarbeiterin, Sozialpädagoge oder Erzieher, eine Qualifizierung unter wissenschaftlicher Anleitung und Begleitung durch HochschullehrerInnen und FachdozentInnen. Nach Abschluss des Zertifkatskurses erhalten Sie ein anerkanntes (Hochschul-) Zertifikat.

Palliative Care für Pflegefachkräfte

Zertifizierte Weiterbildung nach dem Curriculum von M. Kern, M. Müller und K. Aurnhammer

    W48-2020 | 
    Do: 27.02.2020
    weiterlesen

    Coaching von Langzeitarbeitslosen

    Haltungen, Vorgehen und Methoden in Gesprächen nach § 16 i und § 45 SGB III

      • Edgar Kemp, Hamburg
    W45-2020 | 
    Di: 12.05.2020
    weiterlesen

    Fit für Führung in der Kita

    Sozialmanagement-Weiterbildung für die Praxis: Wichtiges Instrument für die Personalentwicklung

      W47-2020 | 
      Mi: 13.05.2020
      weiterlesen

      Palliative Care für psychosoziale Berufe

      Zertifizierte Weiterbildung nach dem Curriculum von M. Kern, M. Müller und K. Aurnhammer

        W49-2020 | 
        Do: 13.08.2020
        weiterlesen

        Fit für Führung

        MitarbeiterInnen motivieren und führen

          W46-2020 | 
          Mi: 26.08.2020
          weiterlesen

          Gesundheitliche Vorsorgeberatung

          Beratung zur gesundheitlichen Versorgungsplanung für die letzte Lebensphase Basiskurs

            W50-2020 | 
            Mo: 21.09.2020
            weiterlesen

            Weiterbildung ist notwendig

            Fortbildung oder Weiterbildung ist gerade für Fachkräfte in der Sozialarbeit wichtig. Als Weiterbildung bezeichnen wir mind. 4 tägige Veranstaltungen und Kurse, die sich durch verschiedene Module auszeichnen. Sie dienen der Steigerung der Fachkompetenz und der Sozialkompetenz, erhöhen die Methodenkompetenz und helfen Sozialarbeitern sich vertiefend fortzubilden. Vertieftes Wissen hilft im Berufsalltag. Weiterbildung schließt mit einem Zertifikat ab, dass inhaltlich den Wissenserwerb dokumentiert und als Nachweis dient, dass sich jemand intensiv mit einem praxisrelevanten Thema beschäftigt hat.

            Weiterbildung nur für Sozialarbeiter?

            Nicht nur Sozialarbeiter werden angesprochen, sondern auch Erzieher, Verwaltungsfach-kräfte, Ergotherapeuten, Heilerziehungspfleger, Suchttherapeuten, Bildungsbegleiter, Krankenhaus – Personal und andere interessierte Fachkräfte. Dabei ist das Arbeitsfeld nicht entscheidend: Kinder- und Jugendhilfe, Familienhilfe (SpFh), Jugendberufshilfe, Sozialver-waltung, stationäre Einrichtungen, Beratungsstellen, Arbeit mit Flüchtlingen und Migranten etc. sind angesprochen.

            Welche Inhalte werden angeboten?

            Die Angebote für die Weiterbildung umfassen verschiedene Bereiche. Schwerpunkt bildet im Moment das Sozialmanagement. Im Rahmen der Weiterbildung werden Führungsinstrumente, Zeitmanagement, Qualitätssicherung, Teamentwicklung, Betriebswirtschaft bzw. betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse und Arbeitsrecht, Verhandlungsführung sowie Konfliktlösung behandelt. Für Kita-Leiterinnen noch zusätzlich, Organisationsentwicklung und Qualitätsentwicklung im Kindergarten.

            Die Videoarbeit mit Kindern in der Sozialarbeit (Marte Meo) wird umfassend vorgestellt. Dies dient z.B. dem Erkennen von Ressourcen.

            Psychische Erkrankungen nehmen immer mehr zu. Daher ist ein fundiertes Wissen hierüber wichtig. Fachwissen zum Umgang mit psychisch Erkrankten wird angeboten.

            Da Sozialarbeit Beziehungsarbeit ist, sind diese Weiterbildungen wichtig.