• F14-2022
  • Di: 21.06.2022, 10-17 Uhr
    • Martin Kühl und Ines Redlin
  • Fachkräfte der Sozialen Arbeit, des Gesundheitswesens und andere Interessierte
  • min. 14 | max. 20 Teilnehmer
  • 105,00 € inkl. Kursmaterialien, Mittagessen, Pausenerfrischungen
    Bildungszuschüsse ...
  • Anmeldeschluss ist der 22.05.2022
  • Neubrandenburg
  • Anmeldeformular / Fragen zum Seminar?
  • Drucken

Wirkungsmanagement erfolgreich etablieren

Von Anfang an von der Wirkung her denken - Wirkung schafft Perspektive

Wirkungsorientierung ist ein Modell und eine Haltung für gemeinwohl- orientiertes Handeln. Der eigenen Arbeit werden Struktur, Ziel und Sinn ausgehend von der angestrebten Veränderung gegeben. Der Ansatz ist universell nutzbar.

Worum geht es?

Jedes Handeln in der Sozialen Arbeit erzeugt Wirkungen. Sind es aber die, die wir angestrebt haben? Sind unsere Planungen so angelegt, wie wir vom erwarteten Ergebnis hergedacht haben? Wo und wie muss korrigiert und gesteuert werden und was lernen wir für folgende Projekte? Was ist überhaupt Wirkung, kann man sie messen und bewerten, was bedeutet wirkungsorientiert zu arbeiten?

Die Wirkungstreppe, die Wirkungslogik der Phineo AG und der Paritätischen Akademie Berlin haben sich in den letzten Jahren weit verbreitet. Sie bieten in Theorie und Praxis einen verständlichen und handhabbaren Rahmen für dieses komplexe Themenfeld. Wir sehen den Beitrag dieses Seminars darin, Sie für das übergreifende Thema des Wirkungsmanagements zu interessieren und gemeinsam einen Überblick zu erarbeiten.

Das Erreichen von Wirkungen in der Sozialen Arbeit ist heute bereits ein Megatrend. Kein Leistungsangebot, kein Projekt, keine Unternehmensentwicklung wird mehr ohne den Beleg von Wirkungen auf die Zielgruppen wirklich erfolgreich sein. Auch Stakeholder werden genauer nachfragen.

Die Wirkungsorientierung Sozialer Arbeit weiter in die Öffentlichkeit zu holen, bietet zudem eine fachlich fundierte Möglichkeit, mit Politik, Verwaltung und anderen Geldgebern im Gespräch zu bleiben. Nicht zuletzt schafft Wirkungsmanagement einen Vorteil beim Wettbewerb um Projekte und Förderer.

Beispiele aus der Praxis können gern eingebracht werden.