• F11-2023
  • Di/Mi: 09./10.05.2023, 10-17 Uhr
    • Thomas Georgi
  • Fachkräfte der Sozialen Arbeit und andere Interessierte
  • min. 14 | max. 20 Teilnehmer
  • 228,00 € inkl. Kursmaterialien, Mittagessen, Pausenerfrischungen
    Bildungszuschüsse ...
  • Anmeldeschluss ist der 07.04.2023
  • Neubrandenburg
  • Anmeldeformular / Fragen zum Seminar?
  • Drucken

Wenn der Topf aber nun ein Loch hat

Umgang mit Ausreden, Resignation und verweigerndem Verhalten

Junge Menschen stagnieren in ihrem Entwicklungsfortschritt oder sind kaum noch erreichbar. Eine sehr wahrscheinliche Ursache ist, dass die Ursache für dieses Verhalten noch nicht aufgelöst ist. Und genau an diesem Punkt setzt dieses Seminar an.

Worum geht es?

Im Seminar lernen die Teilnehmer*innen die Theorie des Empowerment-Coachingansatzes kennen und erproben anhand von Praxisbeispielen, welche Gesichtspunkte es bei der Anwendung zu berücksichtigen gilt und wie diese auf die Ergebnisse im Beratungsprozess
wirken.
Die Teilnehmer*innen erfahren außerdem, mit welchen wirksamen Tools sie die jungen Menschen bei der Entwicklung und Erreichung ihrer Ziele erfolgreich unterstützen.
Inhalte dieses Seminares sind:
● Grundlagen und Ziele des Empowerment-Coachings
● Effektive Basiswerkzeuge eines Beraters
● Das Eisberg-Kommunikations-Modell im Empowerment-Coaching
● Methodische Unterscheidung von tatsächlichen Ereignissen und konstruierter Wirklichkeit und Anwendung dieser im Beratungssetting
● Gelassener Umgang mit Begründungen und Widerständen in der Beratung
● Eindeutige Zielformulierung zur ausgerichteten Zielumsetzung
● Die vier Denkprofile – Unterschiedlichkeit im Beratungsprozess effektiv nutzen

Im Seminar wird mit den Beispielen aus dem Arbeitsalltag der Teilnehmer*innenganz praktisch gearbeitet, so dass sie ihre Erkenntnisse unmittelbar nach dem Seminar in ihrer täglichen Praxis anwenden können.

Beispiele aus der Praxis können gern eingebracht werden.