Ihre Mitwirkung ist gefragt

An alle Fachkräfte im Land, die neugierig sind und die Forschenden und Wissenschaftler*innen der Hochschule unterstützen wollen:

Gern möchte ich Sie auf eine Online-Befragung am FB SBE zum Thema „Digitalisierung in der Sozialen Arbeit „unter der Leitung von Frau Prof. Dreas und Frau Prof. Kraehmer aufmerksam machen. Untersucht werden soll, wie sich Digitalisierung auf die Arbeitsbedingungen von Fach- und Führungskräften der Sozialen Arbeit auswirkt. Bitte nehmen Sie sich 15 Minuten Zeit, um an der Befragung teilzunehmen. Mit Ihrer Teilnahme helfen Sie dem Forschungsteam, Kompetenzentwicklungs- und Fortbildungsprogramme für Organisationen der Sozialen Arbeit zu entwickeln. Die Umfrage ist anonym, d.h. es können keine Rückschlüsse auf Ihre Person gezogen werden.

Zur Umfrage gelangen Sie hier:   https://www.umfrage.hs-nb.de/index.php/752484?lang=de

Bitte leiten Sie den Umfrage-Link auch an Sozialarbeiter*innen aus Ihrem Kolleg*innen- und Bekanntenkreis weiter.  Das Umfragetool ist bis zum 30.9. geöffnet. Die Ergebnisse der Befragung werden in einzelnen Lehrveranstaltung des IfW vorgestellt. Sie können auch gern eine E-Mail an Emelie Langer se17098@hs-nb.de schicken. Sie schickt Ihnen die Ergebnisse nach der Auswertung gerne zu.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Silke Schwartz

Veröffentlicht am

Info-Termin des IfW zur Fallmanagementweiterbildung

Beschreibung: Das Case Management/Fallmanagement ist ein Arbeitsverfahren, das mittlerweile von zentraler Bedeutung in den verschiedenen Feldern der Sozialen Arbeit, der Beschäftigungsförderung und dem Gesundheitswesen ist. Ziel der 1- jährigen Weiterbildung „Systemisches Case Management/Fallmanagement“ ist es, die fachlichen Kompetenzen hinsichtlich der Fall- und Systemsteuerung sowie der effizienten und effektiven Fallarbeit zu entwickeln.

An diesem Informationstermin soll es darum gehen, das Angebot kurz vorzustellen und Raum für offene Fragen zu geben.

Das Beratungsangebot wird kostenfrei angeboten. Eine Voranmeldung ist nicht notwendig

Teilnahmegebühr: kostenfrei

 

Datum: Mittwoch, den 08.09.2021, 10:00 Uhr – 10:30 Uhr sowie 18:00 Uhr – 18:30 Uhr

Veranstaltungsort: online Zoom-Meeting https://us02web.zoom.us/j/81851914024?pwd=UFZpRHg4YlNETXNPTW5uQWNZMGFWQT09

Meeting-ID: 818 5191 4024

Kenncode: 589722

 

Weitere Informationen zur Weiterbildung: https://www.ifw-neubrandenburg.de/angebote/w54-2021

Veröffentlicht am

Erstes hybrides Veranstaltungsformat des IfW

Am 13.08.2021 und 14.08.2021 führte das IfW ihre erste hybride Lehrveranstaltung an der Hochschule in Neubrandenburg durch.
Sowohl Präsenz- als auch Onlineteilnehmer*innen der SG 18 waren bereit für diese neue Erfahrung und neugierig auf die beiden Tage. Das Ergebnis spricht für sich. Alle waren sehr zufrieden.
Das inhaltliche Thema dieses Wochenendes war Gruppendynamik und –pädagogik. Es wurde von Silke Schwartz und Marcus Virgils gestaltet. Die Herausforderungen waren vielfältig. Kann es gelingen, die Teilnehmer*innen zu Hause mit den Anwesenden an der Hochschule in einen guten Austausch zu bringen? Welche technischen Voraussetzungen sind notwendig, damit alle in einer guten Qualität visuell, akustisch und didaktisch an der Vorlesung teilnehmen können?
Ja, kann es. Dieses digitale Event hat gezeigt, welche Chancen der digitalen und präsenten Veranstaltungen für die Zukunft wirksam gestaltet werden können, aber auch welchen Herausforderungen sich die Organisatoren und Teilnehmer*innen stellen müssen. So war es eine wichtige Regel im präsenten Raum, dass nur der sprechen darf, der ein Mikrofon in der Hand hat. Gruppendynamik und- ppädagogik ganz praktisch in Aktion ausgelebt.
Hier ein Foto der Gruppe:

Technische Unterstützung erhielt das IfW-Team von Herrn Krull vom „ZIMT“ der Hochschule Neubrandenburg sowie vom Team des „Digitalen Innovationszentrums“ Frau Zorn und Herrn Bruch. Danke noch einmal an diese beiden Partner*innen für die Mitwirkung.
Am Ende dieser ersten hybriden Veranstaltung waren sich alle 30 Teilnehmer*innen einig. Diese Form der Vermittlung von Weiterbildung kann den direkten Kontakt aller Mitglieder der Gruppe nicht ersetzen, ist aber eine Form, die spannend und vielfältig gestaltet eine Chance ist, die für die Zukunft noch mehr Möglichkeiten der Weiterbildung schafft.
Ziel des IWF´s bleibt es aber weiterhin, möglichst viele Veranstaltungen in Präsenz anzubieten. Schauen Sie gern auf unsere Internetseite, dort finden Sie interessante Seminare: https://www.ifw-neubrandenburg.de/
Weiterhin finden Sie dort auch online- Angebote, die Sie bequem von zu Hause aus wahrnehmen können: https://www.ifw-neubrandenburg.de/seminarkategorie/soziale-arbeit-seminare/
Wir sind neugierig, welche Entwicklungen durch die Digitalisierung weiterhin möglich sind und laden Sie ein, uns dabei aktiv zu begleiten. Für Fragen und Anregungen stehen unsere Mitarbeiter*innen jederzeit gern zur Verfügung.

Bis bald
Ihr IfW- Team

Veröffentlicht am

Wahl des IfW Vorstandes am 15. Juni 2021

Am 15. Juni 2021 fand um 17 Uhr die jährliche Mitgliederversammlung des IfW (dieses Mal aufgrund der Hygienevorschriften) online statt.

Teilnehmer*innen waren die Mitglieder Herr Prof. Dr. Freigang, Herr Prof. Dr. Speck, Frau Prof.in Dr Tammen, Frau Prof.in Dr. Krämer (Zuschaltung bei Telefon), Frau Diplom-Pädagogin Emrich, Herr Prof Dr. Hardt, Herr Prof Dr. Schmidt, Frau Prof.in Dr. Dreas. Als Gäste waren geladen Frau Schwarz und Frau Scholz als Mitarbeiterinnen des IfW.

Neben den formalen Punkten der Berichterstattung durch Vorstand und Geschäftsführung sowie dem Bericht über einen erfolgreichen Jahresabschluss 2020 und die Entlastung von Vorstand und Geschäftsführung wurde ein neuer Vorstand gewählt. Die Wahl erfolgte einstimmig und wurde von allen vier Kandidaten angenommen. Der neue Vorstand des IfW setzt sich aus folgenden Mitgliedern zusammen:

 

  • Dr. Freigang als Direktor,
  • Dr. Speck als Vorsitzender,
  • Dr. Tammen als stv. Vorsitzende und
  • Dr. Stefan Schmidt als Beisitzer.

 

Das IfW bedankt sich bei allen Vorstandsmitgliedern ausdrücklich für die bisher geleistete Arbeit sowie die Bereitschaft das IfW weiterhin zu unterstützen. Erfreulich ist die Wahl von Prof. Dr. Schmidt als Vertreter eines weiteren Fachbereiches der Hochschule in den Vorstand.

Besonderer Augenmerk der Arbeit liegt in diesem Jahr auf dem Kooperationsvertrag zwischen der Hochschule Neubrandenburg und dem IfW zum berufsbegleitenden Studiengang Soziale Arbeit an der Hochschule Neubrandenburg.

Die Mitarbeiter*innen sind neugierig auf die Herausforderung 2021 und hoch motiviert.

 

Mit besten Wünschen Silke Schwartz

 

Veröffentlicht am

IfW im internationalen Austausch

Seit 2014 besteht eine Partnerschaft zwischen dem IfW Neubrandenburg, der Hochschule Neubrandenburg und dem Lahti Campus / der LAB University of Applied Sciences. In der Vergangenheit gehörte es zur Tradition sich gegenseitig zu besuchen. In diesem Jahr wurde der Austausch erstmalig via online Videokonferenz umgesetzt. Vom 19. bis 21. April 2021 hieß es: “Finnish and German Welfare State in transition “. Insgesamt wurden 10 Präsentationen, welche von den Studenten*innen ausgearbeitet wurden, auf Englisch vorgestellt und im Anschluss im offenen Dialog diskutiert. Der gemeinsame Berührungspunkt der Partnerschaft ist im sozialen Sektor angesiedelt. Der Austausch bringt immer wieder neue Erkenntnisse über Gemeinsamkeiten und Unterschiede im Arbeitsfeld aber auch in der Kultur. Über die Jahre ist ein Wissensfundus gewachsen und Freundschaften sind entstanden.Dieses Logo ist das Ergebnis einer Abschlussrunde:

Wir alle freuen uns auf eine baldige Kontaktaufnahme unserer skandinavischen Freunde.

Veröffentlicht am

Online Weiterbildung – eine interessante Form der Weiterbildung

„Ich war neugierig und bin begeistert.“ Das war die Aussage einer Teilnehmerin, die am 29. und 30. April an der Online- Weiterbildung am IfW zum Thema systemisches Handwerkszeug teilgenommen hat. Insgesamt hatten sich 17 Teilnehmer*innen zu diesem Seminar angemeldet. Viele von ihnen hatten keine Erfahrung mit Online- Meetings, waren aber neugierig auf das Thema und auf das neue Format. Durch die Referentin und Geschäftsführerin des IfW Silke Schwartz wurden sie beim Einloggen in den digitalen Zoom- Raum unterstützt. Jeder wurde individuell begrüßt, was gleichzeitig ein technischer Test war, funktionieren Mikro und Lautsprecher. Pünktlich um 9 Uhr konnte das Seminar mit allen angemeldeten Teilnehmer*innen starten. Nach einer spannenden Eröffnungsrunde und einer kurzen Einführung in die Funktionen des Zoomraumes konnten erste Bedenken aufgehoben werden. Zu Beginn des zweiten Tages kamen alle Teilnehmer*innen ohne Probleme in den digitalen Raum und fühlten sie schon viel sicherer. Die Rückmeldung der Teilnehmer*innen am Ende der Veranstaltung waren sehr unterschiedlich. Einige hätten gerne die Stunde Fahrtzeit in Kauf genommen, um an einer Präsenzveranstaltung in Neubrandenburg teilzunehmen. Anderen meinten aber, dass es auch spannend sein kann, zu Hause oder in der Firma zu bleiben und trotzdem aktiv an dem Seminar teilnehmen zu können. Einig waren sich aber alle darin, dass sie begeistert von den Möglichkeiten einer Online Veranstaltung sind und wie intensiv und einprägsam Übungen auch im Online Format sein können.

Auf die Frage an Frau Schwartz, ob es jetzt nur noch Online- Weiterbildungen gibt, antwortete sie: „Ich bin ebenso überrascht wie die Teilnehmer*innen, was sich im letzten Jahr an Möglichkeiten entwickelt hat, um Seminare in sehr guter Qualität auch online anzubieten. Wir vom IfW werden diese Entwicklungen weiterhin nutzen und weiterentwickeln. Trotzdem werden wir, sobald die Hygienevorschriften es zulassen, wieder Präsenzveranstaltungen anbieten.“

Veröffentlicht am

Fort- und Weiterbildung ONLINE – wie geht das?

In Corona-Zeiten bleibt vieles auf der Strecke, direkte Kontakte sollen so weit wie möglich vermieden werden und vieles wird virtuell durchgeführt.

Wir als Fort- und Weiterbildungsanbieter haben uns darauf eingestellt und möchten Sie und Ihre Mitarbeiter*innen einladen, mit uns gemeinsam neue Wege in der Fort- und Weiterbildung zu beschreiten und die Weiterbildungsangebote für Ihre Mitarbeiter*innen für das Jahr 2021 auch unter sich ständig verändernden Rahmenbedingungen zu planen.

Seminare, die wir nicht in Präsenz durchführen können, werden wir bei Bedarf online anbieten.Wenn Sie oder Ihre Mitarbeiter*innen sich für Weiterbildungen aus unserem Programm interessieren, melden Sie sich gern an. Wir aktualisieren ständig unsere Angebote. Unser Bonus: Wir ermöglichen Ihnen, in Abweichung von unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), während der Pandemie kostenlose Stornierung der Anmeldungen auch nach Anmeldeschluss.

Wie funktioniert der Zugang zu einem Online- Seminar?

  • Für die Teilnahme brauchen Sie ein Gerät mit Kamera und Mikrofon (heutzutage fast in jedem neuen Gerät standardisiert) sowie eine stabile Internetverbindung
  • Ein Tipp: Die wichtigste Kompetenz, die Sie beim Einloggen brauchen, ist Geduld, einfach warten auf das, was passiert und den Anweisungen auf dem Bildschirm folgen.
  • Unter diesem Link können Sie testen, ob ZOOM auf Ihrem Gerät bereits funktioniert: https://zoom.us/test
  • Ausloggen können Sie sich, indem Sie auf den roten Button „verlassen“ und dann noch einmal auf den roten Button „Meeting verlassen“ klicken.

Hat das bereits bei Ihnen geklappt?

Wenn ja Glückwunsch, Sie haben die technische Voraussetzung für das Online-Meeting!

Hat es nicht geklappt? Wir geben nicht auf!

Am Vortag vor jeder Veranstaltung erhalten Sie mit dem Zoom Link eine Telefonnummer. Unter dieser erreichen Sie am Seminartag einen Mitarbeitenden schon ca 30 min. vor Beginn des Seminares, der mit Ihnen gemeinsam den „Raum“ öffnen wird.

Was passiert dann?

Ein Fenster öffnet sich, wodurch Sie aufgefordert werden, Zoom herunterzuladen und auszuführen (dieser Schritt ist notwendig, aber nicht schlimm, weil unser Institut für Weiterbildung einen eigenen Zoom-Account hat, in dem alle Daten über sichere Server verkehren).

Klicken Sie auf „Per Computer dem Audio beitreten“, dann auf „Video starten“ und schon verbinden Sie sich mit unserem virtuell erstellten Konferenzraum. Die Video- und Audio-Einstellungen sind am unteren Bildschirmrand dargestellt und können mit den Symbolen aktiviert oder deaktiviert werden.

Veröffentlicht am

„Case Management Kompetenzverbund Nord“ hat ein neues Mitglied

Mit der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen (HAWK) hat der „Case Management Kompetenzverbund Nord“  einen neuen kompetenten Partner gefunden. Zum Kompetenzverbund Nord gehören seit dem 01.01.2021 die DGCC- zertifizierten Einrichtungen FH Potsdam, die HAWK und das IfW Neubrandenburg. Dieser kompetente Verbund empfiehlt sich besonders für die Aus- und Weiterbildung bei großen Einrichtungen mit vielen zu schulenden Mitarbeiter*innen zu Case Managern. Mit einem großen Pool an zertifizierten Trainern können gerade so große Trainings gut bewerkstelligt werden. Der Kompetenzverbund blickt auf langjährige Erfahrungen z.B. bei großen Jobcentern oder Universitätskliniken zurück. Speziell für diesen Kompetenzverbund haben wir folgendes Logo erstellen lassen, so dass die Verbundenheit gut dargestellt wird:

Kompetenzverbund-logo-bundel-2021

Haben Sie Fragen oder Interesse an einer Case Management-Ausbildung in Ihrem Hause, dann schreiben Sie uns unter ifw@hs-nb.de. Gern geben wir Ihnen nähere Informationen oder unterbreiten  Ihnen ein Angebot.

Veröffentlicht am

Haben Sie Interesse an einer Inhouseveranstaltung?

Immer mehr Einrichtungen, Heime, Kliniken oder Behörden lassen sich zielgenau zugeschnittene Fortbildungen ausarbeiten und ihre Mitarbeiter in den „eigenen vier Wänden“ schulen. Bei Interesse lassen Sie sich unverbindlich ein entsprechendes Angebot unterbreiten. Wir unterstützen Sie gern dabei.

Übrigens: Die Themen unseres Fortbildungskataloges können nur eine Anregung sein. Es gibt noch viele andere Inhalte. Schreiben Sie uns Ihr Wunschthema. Wir planen Ihre Inhouseveranstaltung und führen Sie direkt bei Ihnen vor Ort durch.

Veröffentlicht am