Neu beim IfW: Fortbildungen für Pflegekräfte

Seit Jahren ist das Neubrandenburger IfW als Anbieter von Fort- und Weiterbildung für Erzieherinnen und Sozialarbeiter sowie anderen Fachkräften in der Sozialarbeit bekannt. Für 2019 werden jetzt erstmals auch spezielle Schulungen für Kranken- und Gesundheitspfleger, Altenpflegerinnen oder Pflegehilfskräfte sowie andere in der Pflege tätige Fachkräfte angeboten. „Damit kommen wir den speziellen Anforderungen in den Pflegeberufen nach“, so Prof. Ulf Groth vom IfW.

 

Demenz ist ein Thema, welches aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet wird: Wie kann man lernen besser mit herausforderndem Verhalten bei dementiell erkrankten Menschen umzugehen. Oder wie kann palliativ Care bei Menschen mit Demenz optimal organisiert werden. Aber auch ein spezielles Angebot zur Gesprächsführung in der Pflege ist zu finden unter dem Titel „gesprächige Pflege“.

Die in allseitigem Interesse liegende Verbesserung der Auszubildenden in Pflegeberufen wird mit zwei Angeboten gezielt aufgegriffen. Daneben gibt es auch eine Fortbildung für eine bessere Selbstorganisation von Pflegerinnen und Pflegern. Es lohnt sich also die speziellen Angebote für Pflegefachkräfte zu studieren und sich rasch anzumelden.

Diese Schulungen wurden ermöglicht durch die Kooperation mit Lehrkräften des Fachbereiches „Gesundheit, Pflege Management“ an der Hochschule Neubrandenburg und dem BiGS in Stralsund. „Wir freuen uns über diese Zusammenarbeit und das interessante Angebot für die Pflegekräfte“, resümiert Silke Schwartz vom IfW.

Die Pflegeangebote finden Sie hier ab S. 60:

https://www.ifw-neubrandenburg.de/wp-content/uploads/2018/11/IfW-Jahresprogramm.2019.pdf

Veröffentlicht am