Besondere Zeiten erfordern besondere Vorlesungen

Eine Vorlesung der ganz besonderen Art erlebten  die Teilnehmende des IfW in Vorbereitung auf den Abschluss Bachelor Soziale Arbeit kürzlich:

Zehn Teilnehmende waren präsent an der Hochschule, die anderen hatten sich digital über eine Videochat-software von zu Hause aus zugeschaltet. Aufgrund der Einschränkungen durch die  Corona Pandemie konnten sie ihre Prüfungen an diesem Wochenende einerseits digital und andererseits persönlich in Neubrandenburg ablegen. Nicht ganz frei von technischen Herausforderungen (die allerdings rasch gelöst wurden) konnten an diesem Tag sehr gute Prüfungsleistungen zum Thema „Soziale Arbeit mit älteren Menschen und deren Angehörigen“ erzielt werden. Herzlichen Glückwunsch nochmals an alle!

In den Pausen gab es einen intensiven digitalen Austausch zwischen den persönlich erschienenen und den Online-Teilnehmer*innen über das Internet. Am folgenden Vorlesungstag fand die  Vorlesung dann unter Einhaltung der Abstandsregelungen direkt am Tollensesee statt. Professor Roland Haenselt lud die Anwesenden zu einer intensiven Eröffnungsrunde zu ihrem momentanen Befinden in der aktuellen Situation ein.

 

Einig waren sich alle Teilnehmenden, dass eine Präsenz-Veranstaltung mit der ganzen Gruppe nicht digital zu ersetzen ist. Trotzdem waren alle mit dem Wochenende unter den derzeitigen Bedingungen sehr zufrieden.

In der Hoffnung, dass es nach der Sommerpause wieder Präsenz-Lehrveranstaltungen mit der ganzen Gruppe in Neubrandenburg an der Hochschule geben wird, verabschiedeten sie sich in einen für sie als Gruppe letzten gemeinsamen Sommer. Im Februar 2021 werden alle 31 Teilnehmenden ihre letzte Prüfung ablegen und dann in das sechste Semester der Hochschule immatrikuliert und richtige Studierende für 1 Semester werden. Ein bisschen Wehmut schwang bei dieser  Aussicht, sich dann zu trennen, schon mit. Wie schnell sind die 3 Jahre vergangen.

Neugierig erkundigten sich die Teilnehmenden aber auch nach dem derzeitigen Bewerbungsstand für die neue Gruppe, die dann als 18. Gruppe an den Start geht und sich auf den Bachelor für Soziale Arbeit berufsbegleitend vorbereitet. Einige verwiesen darauf, dass sie bereits Interessierten diese Qualifizierungsmöglichkeit beim IfW sehr schmackhaft gemacht hätten. „Das merkt man an der Anzahl der vorliegenden Bewerbungen!“ stellte die zuständige Studiengangsbegleiterin Silke Schwartz vom IfW fest. Das Bewerbungsverfahren läuft noch bis zum 6 Juli.

Nach Aussagen aller Beteiligten war es eine gelungene Hybrid-Veranstaltung zum Abschluss vor der Sommerpause.

 

 

Veröffentlicht am