Antworten zum Studium erhalten

Am Freitag, den 10. Mai hat das IfW bereits zum fünften Mal eine Informationsveranstaltung zum berufsbegleitenden Studium soziale Arbeit durchgeführt. Achtzehn Studieninteressierte haben sich auf den Weg nach Neubrandenburg an die Hochschule gemacht, um mehr über das Studium zu erfahren. Professor Ulf Groth begrüßte alle Teilnehmenden und informierte über die Organisation, den Aufbau sowie über den Ablauf des Studiums. Ergänzend dazu wurden die Module des Direktstudienganges mit ihren Credits und Modulinhalten dargestellt. Alle Anwesenden konnten deutlich die Verzahnung zwischen Hochschule und IfW erkennen.

Im Anschluss daran war Zeit für Fragen. Erst zögerlich, dann zunehmend neugierig wurden Fragen zu den Zugangsvoraussetzungen, den Prüfungen sowie der Arbeit im Studienzirkel gestellt.

Interessiert hat die Teilnehmenden auch, wie man sich bewirbt, was es mit dem Motivationsschreiben auf sich hat und wie das Auswahlverfahren stattfindet.

Silke Schwartz (ehemalige Studierende am IfW) konnte aus eigener Erfahrung berichten, dass ein Studium neben Beruf und Familie machbar und möglich ist. Über 400 erfolgreiche Absolventen des berufsbegleitenden Studiums können das belegen. So war es auch nicht erstaunlich, dass alle Anwesenden jemanden kennen, der bereits beim IfW studiert oder schon ein Studium der Sozialen Arbeit erfolgreich abgeschlossen hat.

Am Ende nutzten einige Teilnehmende auch die Gelegenheit, individuelle Fragen zu stellen oder bereits Ihre Bewerbungsunterlagen abzugeben.

 

Wer mehr wissen möchte, schaut hierhin auf YouTube: www.ifw-neubrandenburg.de/youtube

 

 

 

Veröffentlicht am