• W55-2021
  • Do: 18.11.2021, 10-17 Uhr
    • Dr. Volker Haase, Systemischer Berater, Trainer für systemisches Aggressionsmanagement, VIR Trainer
  • Fachkräfte aus verschiedenen Bereichen der Sozialen Arbeit, der Elementarpädagogik und andere Interessierte, die Lust darauf haben, sich dem Thema Aggression ganzheitlich zu nähern
  • min. 14 | max. 20 Teilnehmer
  • 495,00 € € inkl. Kursmaterialien, Mittagessen, Pausenerfrischungen
    Bildungszuschüsse ...
  • Anmeldeschluss ist der 22.10.2021
  • Modul 1.5 der BiKo MV
  • Neubrandenburg
  • Anmeldeformular / Fragen zum Seminar?
  • Drucken

Aggression, Stress und Bindung verknüpfen?

Herausforderndes Verhalten ganzheitlich verstehen und professionell handeln

Der Umgang mit herausforderndem Verhalten erfordert zur nachhaltigen Bearbeitung einen ganzheitlicheren Blick. Dazu betrachten wir Komponenten– Aggression, Stress, Bindung-, die allen Menschen gegeben sind.

Worum geht es?

Herausforderndes Verhalten im Kontext von Aggression, psychischen Erkrankungen oder Verhaltensauffälligkeiten isoliert zu betrachten, bedeutet, lediglich Symptome zu bearbeiten. Um mit Herausforderungen konstruktiv und nachhaltig umgehen zu können, braucht es einen ganzheitlicheren Blick. Dazu werden im Seminar drei zusammenhängende Bereiche praxisnah erörtert – Aggression, Stress und Bindung. Aggression ist ohne eine Aktivierung des Stresssystems nicht zu denken. Gleichzeitig fördert Stress die eigene Aggression. Beides ist grundlegend mit Bindung verknüpft. Unsichere Bindung hat ein erhöhtes Stresslevel zufolge, dass dann die Aggressionsbereitschaft erhöht. Ein Bereich kann ohne den anderen nicht bearbeitet werden. Zudem gilt der Zusammenhang dieser Bereiche für alle Zielgruppen – ob Kindertagesstätte, Schule, ambulante Hilfen zur Erziehung, stationäre Jugendhilfe, in der eigenen Familie oder im Beruf.

Im Seminar werden wir die drei Bereiche näher betrachten und in die jeweilige Praxis einbetten. Gemeinsam werden dazu praxisnahe Vorgehensweisen an Fällen aus der eigenen Praxis erarbeitet. Am Ende der Weiterbildung werden die Teilnehmenden herausforderndes Verhalten ganzheitlich verstehen können und Ideen für professionelles Handeln im Gepäck haben.

Eine aktive Einbindung aller Teilnehmenden erfolgt in allen 3 Modulen:

Modul 1: Bindung und Aggression verstehen (2 Tage)

  • Bindungstheorie und neurobiologische Zusammenhänge
  • Erscheinungsformen von sicherer und unsicherer Bindung
  • Bindung und psychische Erkrankung
  • Aggressionstheorie
  • Erscheinungsformen im Alltag

Modul 2: Stresstheorie und Entspannungstechniken (1 Tag)

  • kurzer Einblick in Stresstheorie
  • Umgang mit Stress im Alltag
  • Praktischer Überblick über verschiedene Entspannungstechniken

Modul 3: Interventionen und Umgang mit Aggression und unsicherer Bindung (2 Tage)

  • Interventionsformen bei unsicherer Bindung
  • Umgang mit (hoch) aggressivem Verhalten
  • praktische Aufarbeitung eigener Fälle

Die Teilnehmenden erhalten ein aussagekräftiges Zertifikat über die Weiterbildungsteilnahme.

Termine: Do/Fr: 18./19.11.2021
  Mi: 26.01.2022
  Do/Fr: 24./25.02.2022
  jeweils 10-17 Uhr