• W49-2020
  • ab Do: 13.08.2020, 10-17 Uhr
  • Fachkräfte der Sozialen Arbeit, des Gesundheitswesens, Theologen und andere Interessierte
  • min. 14 | max. 20 Teilnehmer
  • 1395,00 € inkl. Kursmaterialien, Mittagessen, Pausenerfrischungen
    Bildungszuschüsse ...
  • Anmeldeschluss ist der 10.07.2020
  • Neubrandenburg
  • Anmeldeformular / Fragen zum Seminar?
  • Drucken

Palliative Care für psychosoziale Berufe

Zertifizierte Weiterbildung nach dem Curriculum von M. Kern, M. Müller und K. Aurnhammer

Worum geht es?

Diese Weiterbildung führt Angehörige aus psychosozialen Berufen umfassend in die Palliative Care-Arbeit ein. Es wird ein ganzheitliches Bild von Patienten vermittelt und vorbereitet auf die Zusammenarbeit in einem multiprofessionellen Team.

Mit dieser Qualifizierung soll auf die spezifischen Belastungen und Herausforderungen der psychosozialen und therapeutischen Berufsgruppen in der Palliative-Care-Arbeit reagiert werden, insbesondere als Koordinator/innen im Hospizdienst. Neben der berufsübergreifenden Vermittlung von Wissen, Können und Fähigkeiten sind Hinführung zu einer palliativen Haltung wesentliche Ziele des Kurses. Dabei geht es nicht um umfassende palliativmedizinische oder pflegerische Kompetenzvermittlung, sondern darum, sich ein ganzheitliches Bild von Patienten machen zu können, um körperliche, psychische, soziale und spirituelle Bedürfnisse gleichermaßen erkennen zu können sowie Handlungsmöglichkeiten im Umgang mit schwerstkranken und sterbenden Menschen und deren Angehörigen zu erschließen.

Die Fortbildung entspricht den Anforderungen gem. § 39a SGB V i. R. der Qualifizierung zum/zur hauptamtlichen Mitarbeiter/in (Koordinator/in) für ambulante Hospizgruppen in Kooperation mit dem dem Bildungsinstitut für Gesundheits- und Sozialberufe (BiGS), Stralsund, angeboten.

Die Weiterbildung umfasst 120 U-Std., verteilt auf 5 Module á 3 Tage. Die gesamte Ausbildungszeit verteilt sich über ein Jahr.

Detaillierte Informationen werden auf einem zusätzlichen Weiterbildungsflyer unter www.ifw-neubrandenburg.de zur Verfügung gestellt.

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit der BiGS gGmbH Stralsund statt.

Zum Abschluss präsentieren die Teilnehmenden ein Projekt in einem offenen Kolloquium.