• W45-2020
  • ab Di: 12.05.2020, 10-17 Uhr
    • Edgar Kemp, Hamburg
  • Fachkräfte in der Beschäftigungsförderung und andere Interessierte
  • min. 14 | max. 20 Teilnehmer
  • 685,00 € inkl. Kursmaterialien, Mittagessen, Pausenerfrischungen
    Bildungszuschüsse ...
  • Anmeldeschluss ist der 10.04.2020
  • Neubrandenburg
  • Anmeldeformular / Fragen zum Seminar?
  • Drucken

Coaching von Langzeitarbeitslosen

Haltungen, Vorgehen und Methoden in Gesprächen nach § 16i und § 45 SGB III

Worum geht es?

Das Seminar wendet sich an Fachkräfte der Jobcenter, an Berater/innen von Bildungsträgern und freiberuflich tätige Coaches, die mit Langzeitarbeitslosen arbeiten. Das Coaching nach § 16i und § 45 SGB III ist eine Unterstützungsform von Arbeitslosen, wie sie von Jobcentern angewandt oder beauftragt wird.

Um diese Herausforderung zu meistern, werden hier Haltungen und wirkungsvolle Methoden vorgestellt.

Im Rahmen der Beauftragung von Maßnahmen nach § 16i und § 45 SGB III werden Arbeitslose über längere Zeiträume von Coaches begleitet. Sie sollen dabei ihre persönliche Lebenssituation reflektieren und ggfs. verändern und neue berufliche Perspektiven entwickeln und umsetzen. Da diese Begleitung in den meisten Fällen nicht selbst gewählt, sondern verordnet ist, ergeben sich daraus besondere Herausforderungen für die Coaches: Aufbau eines guten Kontaktes, Herstellung eines Arbeitsbündnisses, Verständnis der Lebenssituation, Erfassung der Stärken und Hindernisse, Entwicklung von klienten- und realitätsnahen Zielen, Begleitung bei der schrittweisen Umsetzung von Vereinbarungen.

In diesem Seminar werden in 3 Blöcken à 2 Tage Elemente der systemischen Beratung vorgestellt und anhand von Beispielfällen geübt. Dabei wird dezidiert auf die Besonderheiten der Zielgruppe und eine Beratung in einem Zwangskontext praxisorientiert eingegangen.

Erstmals bietet sich jetzt in einem längerfristigen, unmittelbaren Unterstützungsprozess die Möglichkeit, sowohl mit langzeitarbeitslosen Menschen, die möglicherweise „arbeitsentwöhnt“ sind, als auch mit potentiellen Arbeitsgebern zu arbeiten und für beide Seiten zu befriedigenden Ergebnissen zu gelangen.

Neben einer Reflexion der damit verbundenen Herausforderungen dieser neuen Coaching-Form werden insbesondere sehr gezielt und anwendungsorientiert die folgenden Aspekte behandelt:


Modul 1: Sich einlassen
(2 Tage)

  • Auftrags-, Rollen- und Beziehungsklärung
  • Motivationsaufbau und Umgang mit Widerständen
  • Haltung und Methoden der Gesprächsführung
  • Übungen des Erstgesprächs an Fällen

Modul 2: Verstehen (2 Tage)

  • Methoden der Problemerkundung, Kompetenzfeststellung, Zielentwicklung
  • Coaching als Prozessbegleitung mit Zielen
  • Motivationserhalt und Umgang mit Abbrüchen
  • Übungen der Folgegespräche an Fällen

Modul 3: Zusammenarbeit und Reflexion (2 Tage)

  • Zusammenarbeit mit anderen Akteuren
  • Dokumentation und Berichtswesen
  • Selbstreflexion und Kollegiale Beratung
  • Reflexion von Fallverläufen und der Zusammenarbeit mit anderen

Die Teilnehmenden erhalten ein aussagekräftiges Zertifikat über die Weiterbildungsteilnahme.

Termine: Di/Mi: 12./13.05.2020  
  Di/Mi: 16./17.06.2020  
  Mo/Di: 31.08./01.09.2020  
  jeweils 10-17 Uhr