• P06-2019
  • Mi: 08.05.2019, 10-17 Uhr
    • Wibke Blattner, Stralsund
  • Fachkräfte in der ambulanten Pflege, in Krankenhäusern, Heimen und Pflegediensten und andere Interessierte
  • min. 14 | max. 20 Teilnehmer
  • 99,- € inkl. Kursmaterialien, Mittagessen u. Pausenerfrischungen
    So können Sie sparen ...
  • Anmeldeschluss ist der 05.04.2019
  • Neubrandenburg
  • Anmeldeformular / Fragen zum Seminar?
  • Drucken

Den Tag gut meistern

So gelingt Beziehungsgestaltung im beruflichen Alltag

Pflegefachkräfte haben in ihrem beruflichen Alltag oft ein hohes Stresspotenzial zu bewältigen. Dies führt manchmal an die Grenze der Belastbarkeit. Wie kann ich mich abgrenzen, ohne abweisend zu sein? Eine bessere Selbstorganisation kann helfen.

Worum geht es?

Auch eine gelungene Beziehungsgestaltung, insbesondere zu vielleicht als „schwierig“ empfundenen Patienten, trägt zur Arbeitszufriedenheit bei. Wie gelingt es mir noch besser eine gute und tragfähige Beziehung zu meinen Patienten zu entwickeln? Hierbei spielen innere Haltungsfragen eine Rolle, die in dieser Veranstaltung mit dem Ziel fokussiert werden, Hemmendes aus der Pflege-Patienten-Beziehung herauszuhalten.

Die Auswirkungen auf die Grenze der physischen und psychischen Belastbarkeit können groß sein und wirken sich vielfältig auf Beziehungen zu Patienten, Angehörigen und Kollegen aus. In diesem Zusammenhang kann es helfen sich zu fragen: „Was tue ich konkret? Muss ich das tun oder will ich es tun?“  Wo kann ich meine Vorgehens- oder Arbeitsweise „verschlanken“?

Eine bessere Selbstorganisation trägt zum Ent-stressen bei und führt zu mehr Arbeitszufriedenheit. Dies kommt einem Selbst und den Patienten, Angehörigen und Kollegen zugute.

Ziel dieser Fortbildung ist es, durch einfach anwendbare, praxiserprobte Schritte und Vorgehensweisen zu mehr Arbeitszufriedenheit zu gelangen.