• K05-2022
  • Sa: 08.10.2022, 10-17 Uhr
    • Claudia Nürnberg
  • Fachkräfte der Sozialen Arbeit, des Gesundheitswesens, der Elementarerziehung und andere Interessierte
  • min. 14 | max. 20 Teilnehmer
  • 105,00 € inkl. Kursmaterialien, Mittagessen, Pausenerfrischungen
    Bildungszuschüsse ...
  • Anmeldeschluss ist der 08.09.2022
  • Modul 1.3 der BiKo MV
  • Neubrandenburg
  • Anmeldeformular / Fragen zum Seminar?
  • Drucken

Ich sehe was, was Du nicht siehst

Sensibilisierung der eigenen Wahrnehmung im Hinblick auf kindliche Bildungs- und Entwicklungsprozesse

Im Hinblick auf kindliche Bildungs- und Entwicklungsprozesse werden Alltagssituationen anhand von professionsspezifischen Beobachtungs- und Diagnoseverfahren analysiert. Ein besonderes Augenmerk wird auf eine vorurteilsbewusste Beobachtung gelegt.

Worum geht es?

Es geht in diesem Seminar um einen Perspektivenwechsel bei der Beobachtung und Wahrnehmung von pädagogischen Prozessen in der Elementarerziehung. Welchen Anteil hat das eigene berufliche Selbstverständnis auf das bewusste Reflektieren? Wie wird das Kind als Akteur seines Bildungsprozesses und die damit verbundene Rolle des pädagogischen Personals beeinflusst. Darüber hinaus werden die professionellen Beziehungen mit allen am Bildungsprozess Beteiligten, verschiedene professionelle Methoden der Beobachtung thematisiert.

Es werden Anregungen gegeben, um das eigene Handeln inklusive der eigenen Anteile am Interaktionsprozess mit den Kindern, Eltern und im Team zukünftig bewusster wahrzunehmen.

Beispiele aus der Praxis können gern eingebracht werden.