• F36-2019
  • Sa: 02.11.2019, 10-17 Uhr
    • Katrin Michels, Neubrandenburg
  • Fachkräfte der Sozialen Arbeit, der Elementarpädagogik und andere Interessierte
  • min. 14 | max. 20 Teilnehmer
  • 99,- € inkl. Kursmaterialien, Mittagessen u. Pausenerfrischungen
    So können Sie sparen ...
  • Anmeldeschluss ist der 04.10.2019
  • Neubrandenburg
  • Anmeldeformular / Fragen zum Seminar?
  • Drucken

Paul hat blaue Flecken

Stärkung der Fachkräfte bei der Umsetzung des Schutzauftrages

Jede Einrichtung hat Arbeitsanweisungen und Handreichungen, wie im Falle eines Falles zu handeln ist. Doch wie fühlen sich Fachkräfte bei der Umsetzung des gesetzlich definierten Auftrages zum Schutz des Kindes? Dies ist Thema der Veranstaltung.

Worum geht es?

Jede Fachkraft kennt § 8a SGB VIII als Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdung und jede Einrichtung im Sozial- und Gesundheitsbereich hat eigene Verfahrenswege, wie im Falle eines Falles zu handeln ist. Dennoch sind viele Fachkräfte unsicher bei der Umsetzung und dem Umgang mit den möglichen Folgen.

In der Veranstaltung soll es nicht um diese Rechtsvorschrift als solchen gehen, sondern viel mehr darum, was der Schutzauftrag bei den Fachkräften emotional auslöst und wie diese Gefühle nicht nur professionell sondern auch menschlich eingeordnet werden können.

Im Verlauf der Veranstaltung können die Teilnehmenden die eigene Einrichtung und das eigene Handeln hinterfragen und reflektieren.

Kernthemen sind hier:

  • der Umgang mit dem Thema Kindeswohlgefährdung in der eigenen Einrichtung und innerhalb des eigenen Teams
  • die Bedeutung des eigenen Erfahrungshintergrundes
  • die Formulierung eigener Empfindungen zum Schutzauftrag und die Benennung von eigenen Stärken und Schwächen bei der Anwendung.