• F29-2020
  • Di: 22.09.2020, 10-17 Uhr
    • Martina Burow-Sperber, Darmstadt
  • Fachkräfte der Sozialen Arbeit, des Gesundheitswesens, der Elementarerziehung und andere Interessierte
  • min. 14 | max. 20 Teilnehmer
  • 120,00 € inkl. Kursmaterialien, Mittagessen, Pausenerfrischungen
    Bildungszuschüsse ...
  • Anmeldeschluss ist der 21.08.2020
  • Modul 1.5 der BiKo MV
  • Neubrandenburg
  • Anmeldeformular / Fragen zum Seminar?
  • Drucken

Verhalten - Symptom oder Ressource?

Umgang mit Kindern psychisch kranker Eltern

Für Kinder stellt die psychische Erkrankung eines Elternteils ein erhebliches Risiko für das Entstehen eigener Probleme dar. Welche Hilfen brauchen Kinder mit psychisch erkrankten Eltern? Es entsteht ein Diskurs, wie gefördert und unterstützt werden kann.

Worum geht es?

Psychisch auffälliges Verhalten wirkt manchmal chaotisch, aggressiv, destruktiv oder apathisch. Eigene Bedürfnisse kommen zu kurz. Dies hat in einer Familie auch Auswirkungen auf den Partner und ganz besonders auf Kinder. Wollen die Kinder sich selbst und/oder ihrem Umfeld damit schädigen? Oder inwiefern können diese Symptome auch als Lösungsversuch angesehen werden? Ist es die vordringlichste Aufgabe vom Berater/Betreuer dafür zu beizutragen, dass dieses auffällige Verhalten so schnell wie möglich verschwindet? Durch die psychische Erkrankung eines Elternteils kann es bei den Kindern zu körperlichen, seelischen oder/und geistigen Vernachlässigung kommen.  Krisen bei den Kindern können in unterschiedlichen Bereichen deutlich werden.
  • Wie können wir als Professionelle mit ihnen und ihren Eltern umgehen und sie unterstützen?
  • Welche Hilfen brauchen Kinder mit psychisch erkrankten Eltern?
  • Wie können sie gefördert und unterstützt werden?
In diesem Seminar werden Antworten auf diese Fragen diskutiert.