• F26-2022
  • Mi: 28.09.2022, 10-17 Uhr
    • Volker Haase
  • Fachkräfte der Sozialen Arbeit, des Gesundheitswesens, der Elementarerziehung und andere Interessierte
  • min. 14 | max. 20 Teilnehmer
  • 114,00 € inkl. Kursmaterialien, Mittagessen, Pausenerfrischungen
    Bildungszuschüsse ...
  • Anmeldeschluss ist der 29.08.2022
  • Neubrandenburg
  • Anmeldeformular / Fragen zum Seminar?
  • Drucken

Harte Schale weicher Kern

Psychische und soziale Auffälligkeiten bei Kindern und Jugendlichen frühzeitig erkennen und handeln

Lockdowns, SARV-CoV-2 und das Leben in einer Pandemie führen zu erheblichen Belastungen bei Kindern und Jugendlichen. Natürlich wirken sich auch andere Herausforderungen aus. Wie können wir sie erkennen und wie können wir die Menschen unterstützen?

Worum geht es?

Medienberichte über widersetzliche Jugendliche, bockige Kleinkinder und entmutigte Pädagog*innen sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Ganz aktuell erschweren zudem – durch den pandemischen Ausnahmezustand ausgelöst durch SARS-CoV-2 – intensive, aufwendige Hygienemaßnahmen den Alltag. Klar ist also, fest verankerte gesellschaftliche Strukturen weichen auf und Verhaltensauffälligkeiten bis zu sehr jungen Jahrgängen nehmen zu. Aber woran liegt dies genau? Wie wirkt sich der Wandel auf die Gesundheit aus und was macht er mit der Psyche der Kinder und Jugendlichen? Welche Auswirkungen haben grundsätzlich die „Lebenskrisen“ auf das Erwachsenenalter?

In diesem Seminar wird es darum gehen, wie Fachkräfte psychische Defizite erkennen und darauf einwirken können. Es soll den Teilnehmenden auf die bevorstehende, aufkommende Fülle an sozialen Problemen vorbereiten.

Dazu tauchen wir in die Entwicklungspsychologie ein – betrachten einzelne psychosoziale Entwicklungsphasen und welche altersspezifischen Problemlagen bei Kindern und Jugendlichen auftreten.

Es erfolgt ein Einblick in wichtige Formen psychosomatischer Störungsbilder und deren Beziehungsmuster zu Familie und sozialer Umwelt. Mögliche Methoden, auf die problematischen Verhaltensweisen zu reagieren, werden vorgestellt und der Umgang mit typischen Situationen und deren Auswirkungen auf konkrete Arbeitssituationen geübt.

Beispiele aus der Praxis können gern eingebracht werden.