• F26-2019
  • Di: 17.09.2019, 10-17 Uhr
    • Mathias Trenner, Lüssow
  • Fachkräfte der Sozialen Arbeit, des Gesundheitswesens und andere Interessierte
  • min. 14 | max. 20 Teilnehmer
  • 99,- € inkl. Kursmaterialien, Mittagessen u. Pausenerfrischungen
    So können Sie sparen ...
  • Anmeldeschluss ist der 16.08.2019
  • Neubrandenburg
  • Anmeldeformular / Fragen zum Seminar?
  • Drucken

Und immer wieder diese Kommunikation

Konflikte erkennen und vermeiden durch Reflexion

Im professionellen und privaten Alltag begegnen uns immer wieder Konflikte, die aus einer unreflektierten Kommunikation heraus entstehen können. Was aber kann man dann tun oder anders machen? Mit Übungen aus Ihrem Alltag kann dies deutlich werden.

Worum geht es?

In der professionellen Arbeit mit Menschen sowie auch im Alltag ist es hilfreich, konstruktiv Gespräche führen zu können. So kann eine gute Beziehungsebene entstehen, die zielführend ein verständnisvolles zwischenmenschliches Miteinander ermöglicht.

Die Teilnehmer/innen bauen auf den Grundlagen der Gesprächsführung auf. Sie stellen eine elementare Basis insbesondere in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen dar. Unterschiedliche Modelle werden vorgestellt, insbesondere die Transaktionsanalyse. Neben dem theoretischen Input wird es eine Reihe an praxisnahen Beispielen und Übungen geben, bei denen die Inhalte verdeutlicht und gefestigt werden. Diese orientieren sich vor allem an dem Arbeitsalltag der Erzieher/innen und Jugendsozialarbeiter/innen.

Diese Weiterbildung richtet sich besonders an Pädagogen, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, Mitarbeiter der Jugendhilfe und auch an Teamleiter, die eine konfliktfreie Kommunikation im Kollegium erwirken möchten.