• F12-2022
  • Do: 16.06.2022, 10-17 Uhr
    • Dagmar Hoffmann
  • Fachkräfte der Sozialen Arbeit, der Elementarerziehung und andere Interessierte
  • min. 14 | max. 20 Teilnehmer
  • 114,00 € inkl. Kursmaterialien, Mittagessen, Pausenerfrischungen
    Bildungszuschüsse ...
  • Anmeldeschluss ist der 17.05.2022
  • Neubrandenburg
  • Anmeldeformular / Fragen zum Seminar?
  • Drucken

Konflikte im pädagogischen Alltag meistern

Verstehen von und Wachsen an Konflikten

In der täglichen Arbeit stoßen Fachkräfte immer wieder an Grenzen. In dieser oftmals herausfordernden Zeit kann ein geschützter Rahmen für spezifische und individuelle Reflexion von pädagogischen Prozessen und Beziehungen sehr hilfreich sein.

Worum geht es?

In diesem Seminar arbeiten wir mit konkreten pädagogischen Situationen, die Sie selbst erlebt oder beobachtet haben, die Sie als herausfordernd erlebt haben (in der Sie sich unsicher waren, ob Sie so, oder so handeln sollten).

Gemeint sind Situationen wie: Interaktion zwischen Kind und pädagogischer Fachkraft, Interaktion zwischen Kindern untereinander, Gruppenprozesse und Dynamiken im Team, Zusammenarbeit mit den Eltern oder anderes.

So verschieden die unterschiedlichen Konflikte auch sein mögen, gibt es doch bei uns allen ein zugrunde liegendes Interesse: Wir wollen verstehen, was man in der eigenen Auseinandersetzung mit dem Konflikt nicht verstanden hat. Wachstum und Weiterentwicklung unserer beruflichen Identität werden so optimal unterstützt und begünstigt. Reflexionen in der Gruppe unterstützen einen Perspektivenwechsel. Der Focus meiner Fallbesprechungen liegt auf einem (besseren) Verstehen der Arbeitsbeziehung zwischen Beziehungsarbeiter und seine Klientel.

Sie sind herzlich eingeladen, herausfordernde Fälle aus Ihrer Praxis einzubringen und den Inhalt des Seminars mitzugestalten.

Beispiele aus der Praxis können gern eingebracht werden.