• F04-2019
  • Mo: 13.05.2019, 10-17 Uhr
    • Prof. Dr. Robert Northoff, Neubrandenburg
  • Fachkräfte der Sozialen Arbeit und andere Interessierte
  • min. 14 | max. 20 Teilnehmer
  • 99,- € inkl. Kursmaterialien, Mittagessen u. Pausenerfrischungen
    So können Sie sparen ...
  • Anmeldeschluss ist der 12.04.2019
  • Neubrandenburg
  • Anmeldeformular / Fragen zum Seminar?
  • Drucken

Mit einem Bein im Knast?

Fürsorge und Aufsicht in der Sozialen Arbeit

Wer im sozialen Bereich Verantwortung übernimmt, dem obliegt häufig auch die Fürsorge- und Aufsichtspflicht. Gerade vor der anstehenden Ferienzeit und den geplanten Sommerfreizeiten ist es gut zu wissen, worauf man achten sollte.

Worum geht es?

Insbesondere wenn Sie mit Kindern und Jugendlichen und unter Betreuung stehenden Personen arbeiten, kommt es immer wieder zu unklaren Situationen, die sich nicht einfach auflösen lassen. Selbst kleinste Fehler können erhebliche arbeitsrechtliche, haftungsrechtliche, ja schlimmstenfalls sogar strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen.

Fürsorgepflicht als die Pflicht, für das körperliche, geistige, psychische und ökonomische Wohlergehen einer anderen Person zu sorgen, obliegt insbesondere den Eltern und Erziehungspersonen, kann aber auch Arbeitgebern und anderen Personen zukommen. Aufsichtspflicht ist die Pflicht zur Aufsicht über eine zu betreuende Person, damit diese weder anderen noch sich selbst einen Schaden zufügt.

Leider sind Fürsorge- und Aufsichtspflicht weder übersichtlich noch konzentriert geregelt. Die Vorschriften zur sozialarbeiterischen Fürsorge- und Aufsichtspflicht finden sich in verschiedenen Gesetzen und dort auch noch an verschiedenen Stellen, z. B. in den familienrechtlichen Vorschriften des BGB, in den haftungsrechtlichen Vorschriften des BGB, im Strafgesetzbuch, in den Vorschriften zu den Sexualdelikten, im Sozialgesetzbuch VIII (Kinder- und Jugendhilferecht), in den Rechtsprechungsübersichten und in zahlreichen weiteren Vorschriften.

Dieses Seminar will durch Sachinformationen und interessante Fallbeispiele helfen, die rechtlichen Grundlagen von Fürsorge und Aufsicht besser zu verstehen, um Fehlverhalten möglichst zu vermeiden und Konfliktsituationen besser bewältigen zu können.

Die Veranstaltung vermittelt Ihnen dazu rechtliche Grundlagen und Handlungssicherheit.