Berufsbegleitendes Studium Soziale Arbeit 2018

Worum geht es?

Allgemeine Informationen zum berufsbegleitenden Studium Soziale Arbeit

Die nächste Studiengruppe (SG 16) für das berufsbegleitende Bachelor Studium Soziale Arbeit wird im September 2018 am IfW aufgenommen.

Für alle Interessierten ohne Hochschulzugangsberechtigung hier eine wichtige Information: Anmeldefristen für die Hochschulzugangsprüfungen enden alljährlich am 1. März und am 1. September. Nähere Informationen dazu finden Sie am Ende dieses Textes.

Das Studium dauert 3,5 Jahre. Studienbegleitend werden die in einem Bachelorstudium üblichen Modulprüfungen als sog. Einstufungsprüfungen an der Hochschule abgelegt. Nach erfolgreichem Ablegen dieser Prüfungen, auf die im Studium gut vorbereitet wird, erlangen die IfW Studierenden die Berechtigung zur Immatrikulation in das 6. Semester an der Hochschule Neubrandenburg.

Attraktive  Rahmenbedingungen

Das gesamte Studium dauert ca. 4 Jahre. Es schließt mit dem international anerkannten Bachelorabschluss (B.A.) ab und umfasst identische Studieninhalte des Präsenzstudienganges.

Zeitlich müssen Sie 10-11 Wochenenden pro Jahr (Fr./Sa., ganztags) sowie eine Studienwoche (Mo.-Fr., ganztags) und Zeiten für selbstorganisierte, obligatorische Studienzirkel und Eigenstudium (sog. Workload) einplanen.

Es stehen pro Jahr 31 Studienplätze zur Verfügung. Über die Zulassung wird in einem qualitativen Auswahlverfahren entschieden. Näheres hierzu finden Sie in den Detailinformationen für Bewerber/innen.

Alljährlich im Frühjahr werden die aktuellen Studiendetailinformationen auf der IfW-Website (www.ifw.hs-nb.de) veröffentlicht.

Die Kosten betragen z.Zt. 215 EUR/mtl.* Zusätzlich fällt einmalig eine Einschreibe- und Servicegebühr an, die auch die Unterkunfts- und Vollpensionskosten für das erste, auswärts durchgeführte Startwochenende beinhaltet. Außerdem erhebt die Hochschule Neubrandenburg eine Prüfungsgebühr (307 EUR*), die nach Prüfungsanmeldung spätestens im Frühjahr 2019 direkt an die Hochschule gezahlt werden muss.

Dieses Studienangebot genießt bei Absolventen und in der Praxis bei Arbeitgebern einen guten Ruf und die erzielten Abschlüsse der IfW-Studierenden sind leicht überdurchschnittlich. Jede Studiengruppe wird während des gesamten Studiums kompetent von einem/einer Studiengangsbegleiter/in betreut.

Zugangsvoraussetzungen zum berufsbegleitenden Studium:

• Wer durch Abitur bzw. anderweitig die Fachhochschulreife erworben hat und zudem eine einschlägige Berufsausbildung für den sozialen Bereich nachweisen kann und in einem sozialen Arbeitsfeld tätig ist (z.B. als Erzieher/in, Fachkrankenschwester/-pfleger etc.), braucht keine Anzahl an bestimmten Berufsjahren nachzuweisen.
• Wer durch Abitur bzw. anderweitig die Fachhochschulreife erworben hat, aber keine einschlägige Berufsausbildung für den sozialen Bereich nachweisen kann, benötigt den Nachweis einer mindestens dreijährigen Berufstätigkeit in einem sozialen Arbeitsfeld (z.B. als Erzieher/in, Fachkrankenschwester/-pfleger etc.).
• Wer weder Abitur noch anderweitig die Fachhochschulreife erworben hat, kann sich zur sog. „Hochschulzugangsprüfung“ beim Immatrikulations- und Prüfungsamt der Hochschule anmelden.
Die derzeitigen Zulassungsvoraussetzungen hierfür sind: Eine mindestens zweijährige Berufsausbildung und eine dreijährige berufliche Tätigkeit, die in unmittelbarem Sachzusammenhang zum angestrebten Studiengang Soziale Arbeit stehen. Kindererziehungszeiten können angerechnet werden. Nach Bestehen dieser Hochschulzugangsprüfung sind die formalen Hürden für eine Studienzulassung genommen. Näheres zu dieser Zulassungsprüfung:

http://www.ifw.hs-nb.de/studienbewerbung/zugangspruefung/

Anmeldefristen für die Hochschulzugangsprüfungen enden alljährlich am 1. März und am 1. September. Es wird eine Teilnahme an der Herbstprüfung empfohlen. Zu Beginn des Bewerbungszeitraumes für das Studium am IfW liegen dann sicher die Ergebnisse der Prüfung vor.

Ihre Anmeldung zur Hochschulzugangsprüfung oder weitergehende Fragen im Hinblick auf Ihre Zugangsvoraussetzungen richten Sie bitte direkt an die Hochschule:

Hochschule Neubrandenburg
Dezernat I – Studierendenverwaltung
Brodaer Straße 2, 17033 Neubrandenburg
E-Mail: zsb@hs-nb.de

Das IfW bietet für diese Hochschulzugangsprüfung fakultativ ein Prüfungstraining an.

Die Bewerbungsfrist für das berufsbegleitende Studium: Wird in den aktuellen Bewerber/innen-Informationen, die ab Frühjahr auf der IfW-Webseite veröffentlicht werden, bekanntgegeben.

Alljährlich im Frühjahr bietet sich die Möglichkeit, im Rahmen eines Hochschulinformationstags den Hochschulstandort Neubrandenburg kennenzulernen. Nähere Informationen dazu finden Sie stets auf den Webseiten der Hochschule (www.hs-nb.de). Auch das IfW beteiligt sich am Hochschulinformationstag mit einem Stand.

Wir hoffen Ihnen zunächst eine allgemeine Orientierung mit diesen grundsätzlichen Hinweisen gegeben zu haben. Bei Interesse kontaktieren Sie uns und wir werden Sie per E-Mail informieren, wenn die neuen, aktuellen Studienbewerberinformationen erschienen sind. Das IfW ist jederzeit gern zu einer Studienberatung bereit.
(* = Stand 01.11.2017)